Am 12. Mai ging es dieses Semester im Namen von LogistikLIVE ab nach Leipzig. Dort bezogen wir unsere schönen Hostelzimmer und machten uns auf den Weg zum Flughafen. Am Flughafen Leipzig/Halle, der zu den modernsten Flughäfen in Europa gehört, erwartete uns eine spannende Führung. So wurde uns zwischen Flugzeugtypen, Feuerwehr und Filmstars erklärt, dass der Flughafen mit einem Frachtaufkommen von 887 000 Tonnen/Jahr in Deutschland sowie in Europa eine sehr große Rolle spielt. Ebenso ist die Infrastruktur durch Schiene und Straße dort perfekt ausgebaut. Eine Busfahrt über das Rollfeld und die Start- und Landebahn rundete die Besichtigung ab. Nach dem freiwilligen Abendessen in lockerer Runde fuhren wir wiederum Richtung Flughafen um uns um 22:00 Uhr zu Schichtbeginn den DHL Hub anzusehen.

 

Dieser ist Europas modernster Umschlagplatz für Luftfracht und operiert hauptsächlich bei Nacht. Zur Spitzenzeit, zwischen 00:00 Uhr und 02:00 Uhr, startet und landet dort alle sechs Minuten ein Flugzeug. Nach der Sicherheitskontrolle wurden wir durch das eindrucksvolle 413m lange Warehouse geführt. Dort konnten wir live einige Sortierverfahren und die

Be- und Entladung der Container beobachten. Dabei präsentierte sich DHL stets als sozialer Arbeitgeber mit guten Arbeitsbedingungen. Zum Abschluss besichtigten wir wiederum in einem Bus das Vorfeld mit Kapazität für 56 Flugzeuge und bekamen den kompletten Ablauf incl. Flugzeugeinweisung gezeigt. Nach einer kurzen Nacht konnten wir vormittags Leipzig erkunden.

Gegen Mittag reisten wir ab, um auf dem Heimweg Schüco International in Weißenfels zu besuchen. Dort lauschten wir einer fachkundigen Führung durch das Lager und gingen dann über zur Produktionsführung, wo uns der Prozess der Extrusion näher gebracht wurde. Dieser Rundgang endete in der Kaschierhalle, wo verschiedene Dekors auf die Fensterprofile aufgebracht werden. Nach den gelungenen zwei Tagen fuhren alle 15 Exkursionsteilnehmer wieder zurück nach Dortmund.